sportslife

AUSGABE: 05/2018

Fotos: Simone Schneider | Text: Carina Mehlis

Bikinisaison, wir kommen! 6 Tipps, wie ihr eure Haut für den Sommer bereit macht.

Kaum klettern die Temperaturen über die 20-Grad-Marke, wandern auch die Shorts, Sommerkleider und Bikinis im Schrank auf Augenhöhe. Wir verraten euch, mit welchen Tricks ihr eure Haut bei Sonne und Hitze am besten pflegt.

Bustier-Oberteil Mira blue flower für 19,99 € und Bikini-Hose Moya blue flower für 19,99 € von FIREFLY

Bustier-Oberteil Mira blue flower für 19,99 € und Bikini-Hose Moya blue flower für 19,99 € von FIREFLY

1. Cremen, cremen, cremen

Feuchtigkeitspflege ist im Sommer das A und O. Denn trockene Haut reagiert empfindlicher auf UV-Strahlung, wird unter Umständen nicht gleichmäßig braun und verliert die schöne Sommerfärbung auch schneller wieder. Besser ist es also, die Haut morgens und abends sowie nach dem Sonnenbaden mit Feuchtigkeitscreme zu pflegen. Das sorgt außerdem vor: Gut durchfeuchtete Haut sieht nämlich auch jünger und frischer aus und bleibt länger faltenfrei.

2. Viel trinken

Ja, schon klar. Diesen Rat bekommt man so oft, dass man ihn schon fast nicht mehr hören kann. Wer schöne Sommerhaut haben will, kommt dennoch nicht drum herum. Denn der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser, und allein ein Viertel davon brauchen unsere rund 300 Millionen Hautzellen. Das Wasser dient ihnen als Energiespender, um sich erneuern und die Schutzbarrieren aufrechterhalten zu können. Im Spiegel äußert sich das als frischer, rosiger Teint. Wer nicht fahl und abgeschlafft aussehen und sich mit rissiger, schuppiger Haut herumschlagen möchte, greift also lieber einmal öfter zur Wasserflasche – gerade im Sommer.

Short Gaby blue flower für 24,99 € von FIREFLY

Short Gaby blue flower für 24,99 € von FIREFLY

3. Peel it, Baby!

Auch wenn man es nicht sieht: Die oberste Hautschicht besteht aus einer Hornschicht. Das sind in der Regel abgestorbene Hautzellen, die man mit Peelings sanft entfernen und so das Hautbild sichtbar verfeinern kann. Wer keines aus dem Drogeriemarkt zu Hause hat, kann einfach Zucker und Olivenöl mischen. Der positive Nebeneffekt: Die ebenmäßigere Hautoberfläche wird auch gleichmäßiger braun. Gegen die Hornhaut an den Füßen hilft übrigens, sie einmal die Woche abends dick einzucremen. Über Nacht leichte Baumwollsocken drüberziehen, dann sind die Füße am nächsten Morgen superzart.

4. Enthaaren like a Pro

Am sanftesten zur Haut ist die Rasur. Weil das Sonnenbaden direkt nach der Enthaarung aber die Haut reizt, erledigt man das am besten schon am Vorabend – nach dem Peeling. Dann ist die Haut schön durchblutet und die Gefahr, sich zu schneiden, nicht so groß. Ein Rat aus der Trickkiste: Conditioner statt Rasierschaum verwenden, der ist schonender. Hinterher solltet ihr ein kühlendes, beruhigendes Pflegemittel auftragen. In der Bikinizone sind wahlweise Babypuder, Haselnuss- oder Kokosöl Wundermittel gegen Rasurpickelchen und Rötungen, denn alle drei wirken entzündungshemmend. Zu spät, eure Haut ist eben besonders sensibel? Dann dienen Cremes und Gels mit Vitamin E als Soforthilfe.

Tankini-Oberteil Mea blue flower für 29,99 € und Bikini-Hose Melly blue für 14,99 € von FIREFLY

Tankini-Oberteil Mea blue flower für 29,99 € und Bikini-Hose Melly blue für 14,99 € von FIREFLY

5. Lichtschutzfaktor anfuttern

Über die Ernährung kann man sich einen hauteigenen Lichtschutzfaktor anfuttern – Hautärzte raten das Sonnenallergikern sogar. Denn Beta-Carotin fördert die Pigmentbildung, also die Bräunung der Haut – ein Eigenschutzmechanismus gegen UV-Strahlen. Man bekommt es rezeptfrei in Kapseln; in Sachen Dosierung liegt man aber sicherer, wenn man einfach viele Karotten, Tomaten, Pfirsiche, Mangos oder Grapefruits auf die Einkaufsliste packt. Nach sechs Wochen kommt man damit ungefähr auf einen natürlichen Lichtschutzfaktor 5 – und sollte dann natürlich noch mit Sonnenschutzmitteln aus dem Drogeriemarkt nachhelfen. Must-haves im Sommer sind Make-up mit UV-Schutz und eine kleine Tube Sonnencreme to go in der Handtasche.

6. Duschen ohne Duschgel

An richtig heißen Tagen würden wir uns am liebsten alle zwei Stunden den klebrigen Schweiß von der Haut spülen. Leider laufen wir aber schon mit mehr als zweimal duschen am Tag Gefahr, die Haut auszutrocknen. Wer sich trotzdem zumindest morgens und abends eine Erfrischung gönnen möchte, kann aber tricksen: Kurz duschen, wenigstens einmal ohne Duschgel (Wasser reicht schon, um sauber zu werden) und vor allem lauwarm, damit der Körper von innen heraus weiter im Kühlen-Modus bleibt. Danach von Kopf bis Fuß eincremen. Noch ein Tipp: Viele Parfüm-Hersteller bieten spezielle Sommer-Editions ihrer Düfte an, weil einige Inhaltsstoffe mit Sonnenstrahlen reagieren und zu unschönen Flecken auf der Haut führen können. Fragt einfach mal in der Parfümerie eures Vertrauens nach.

 

WELCHES OBERTEIL FÜR WELCHE FIGUR?

maggyBandeau Maggy

gibt mit seinen Bügeln Halt und ist ein schicker Hingucker auf jeder Poolparty

 

miriamBügel Miriam

bringt mit breiten Trägern einen großen Busen sexy in Form

 

miaNeckholder Mia

verwandelt auch einen kleinen Busen in ein schönes Dekolleté

 

emilyBandeau Emily

zaubert auch bei kleinem Busen ein verführerisches Dekolleté

 

miraBustier Mira

setzt vor allem kleine Oberweiten gekonnt in Szene

 

malisaBügel Malisa

sorgt für einen zeitlos eleganten Auftritt

 

meaTankini Mea

kaschiert kleine und nicht ganz so kleine Bäuchlein

 

marieHighneck Marie

kann nicht verrutschen und gibt auch einem großen Busen Halt

 

 

TrendmusterTRENDMUSTER

FRÖHLICH EXOTISCH EROBERT DER TRENDSTYLE CLUBTROPICANA DEN STRAND – UND DIE HERZEN VON UNS BEACHBUNS GLEICH MIT! AUCH BEIM SHOPPING DER TEILE IM #ETHNOSTYLE LANDET DAS URLAUBSFEELING GLEICH MIT IN DER TASCHE. 2018 WIRD ETHNIC MIT #ZIG-ZAG IM #WATERCOLORLOOK AUFGEPEPPT.

EIN KLEID, DREI STYLES Das Kleid "3-in-1 GEA ethnic mix black" von FIREFLY könnt ihr als Hose, Jumpsuit oder als lässiges Strandoberteil tragen, 39,99 €

EIN KLEID, DREI STYLES Das Kleid „3-in-1 GEA ethnic mix black“ von FIREFLY könnt ihr als Hose, Jumpsuit oder als lässiges Strandoberteil tragen. 39,99 €

 

UNSER BIKINI-BERATER

ES GIBT FÜR JEDE FRAU DEN PERFEKTEN BIKINI – WENN MAN WEISS, WIE MAN DIE PROBLEMZONEN GESCHICKT VERPACKT.

shutterstock_520880836

KLEINER BAUCH
Den kleinen Bauch kaschieren Tankinis und Oberteile in dunklen Farben oder mit großen Mustern. Ein tiefer Ausschnitt lenkt zusätzlich elegant von den Pölsterchen ab.

BREITE HÜFTEN
Bei runden Hüften sind auffällige Oberteile gefragt: bunte Farben, plakative Muster, Rüschen und Raffungen beschäftigen das Auge und ziehen den Blick weg von den weiblichen Rundungen.

KLEINER BUSEN
Ein kleiner Busen darf mit großen Mustern und knalligen Farben auf sich aufmerksam machen. Auch Neckholder-Oberteile mit wattierten Cups oder einfache Triangel-Bikinis schummeln optisch mehr Oberweite.

SCHMALE HÜFTEN
Bei schmalen Hüften sind Bikinis mit breit geschnittenen Hosen ideal, die gerne etwas auffälliger sein dürfen – gut geeignet sind Querstreifen oder auffällige Designs, am besten kombiniert mit einem schlichten Oberteil. Auch Badeanzüge passen sehr gut und schmeicheln der Figur.

KURVIG
Für einen großen Busen und runde Hüften sind Bikinis mit Muster oder dunklen Farben empfehlenswert. Bei kleinen Pölsterchen am Bauch und den Hüften sind Tankinis und Badeanzüge die richtige Wahl – sie kaschieren Problemzonen optimal. Formcups hingegen zaubern bei großem Busen eine schöne Form und breite Träger geben ihm sicheren Halt.

Die Beachwear-Angebote von FIREFLY findest du exklusiv unter www.intersport.de oder in einem INTERSPORT-Fachgeschäft.

 

Highneck-Oberteil Marie black/white für 19,99 € und Bikini-Hose Heidi black/white für 19,99 € von FIREFLY

Highneck-Oberteil Marie black/white für 19,99 € und Bikini-Hose Heidi black/white für 19,99 € von FIREFLY

Sommerkleid Josy multicolor/black für 34,99 € von FIREFLY

Sommerkleid Josy multicolor/black für 34,99 € von FIREFLY

 

 

2 Clicks für mehr Datensicherheit.
Erst wenn Sie hier klicken wird der Button
Ihre Empfehlung an facebook senden.
Dabei werden Ihre Daten an facebook
übertragen.