sportslife

AUSGABE: 11/2017

Text: Tessa Renz

Kuh ade, Pflanze juchhe?

Ob wegen Allergien, Veganismus oder sportoptimiertem Ernährungsplan, immer mehr Menschen suchen Alternativen zur Kuhmilch. Wir haben in der Redaktion 9 Sorten getestet. Hier erfährst du, ob uns die Ersatzprodukte überzeugen konnten.

Seit 14. Juni 2017 ist es amtlich: Nur Milch, die aus Eutern stammt, darf im Handel auch als Milch bezeichnet werden. Laut europäischem Recht ist die Bezeichnung „Milch“ – ebenso wie Butter, Sahne, Käse & Co. – Produkten vorbehalten, die „aus der normalen Eutersekretion“ von Tieren gewonnen werden.
Daher ist die gute alte Sojamilch plötzlich keine Sojamilch mehr, sondern ein Sojadrink. Hafermilch? Dito. Bezeichnung hin oder her – wir wollten wissen, wie die Milchersatz-Drinks schmecken! Wie haben wir getestet? Pur, im ungezuckerten Bio-Müsli und im Kaffee.

Soja-Drink
Der Klassiker, aus gepressten Sojabohnen hergestellt, ist am weitesten verbreitet und vielseitig verwendbar. Der Drink hat etwa den gleichen Proteingehalt wie normale Milch, hat aber weniger Fett und ist daher besonders für ernährungsbewusste Sportler und Menschen interessant, die Wert auf kalorienreduzierte Kost legen. Er enthält von Natur aus weniger Kalzium und Vitamin B2. Die Hersteller fügen diese daher oft künstlich hinzu. Vitamin C, Vitamin B12 und Cholesterin fehlen hingegen ganz. Was Gentechnik betrifft, ist man mit Bio-Produkten auf der sicheren Seite.

sportslife-Fazit:
Schmeckte den meisten von uns pur sowie im Müsli. Auch im Kaffee ist er absolut trinkbar. Ließ sich sogar aufschäumen.

Reis-Drink
Er gehört zur Familie der Getreide„milch“ und eignet sich besonders gut für Allergiker, da er sehr allergenarm ist. Der Geschmack ist natürlich süßlich. Im Vergleich zur Kuhmilch ist er sehr mineralstoffarm und dünn, dafür reich an Kalorien und gut zur Zubereitung von Süßspeisen geeignet.

sportslife-Fazit:
Sehr wässrige Konsistenz! Schmeckte laut Kollegen „nach nichts“, „Papier“ oder gar „Betäubungsspritze“. Im Müsli mehr eine Notlösung, im Kaffee eher ein No-Go.

Hafer-Drink
Er ist cholesterinfrei und hat zusätzlich sogar cholesterinsenkende Eigenschaften. Aber er ist recht kalorienhaltig und mit Gluten vollgepumpt. Dafür enthält er ebenso wie andere Getreide-Drinks keine Laktose, kein Milcheiweiß und keine Sojabestandteile. Proteine und Nährstoffe könnten es mehr sein. Ein Plus ist der süßliche Geschmack und dass es Hafer-Produkte aus regionalem Anbau gibt.

sportslife-Fazit:
Pur sehr intensiv. Im Müsli gehen die Meinung von „bäh“ über „so lala“ bis „yummy“. Im Kaffee schmeckt er plötzlich gar nicht mehr süß, sondern eher herb – für alle so durchaus trinkbar.

Kokos-Drink
Erinnert an Urlaub unter Palmen. Auffallend sind der hohe Preis und der geringe Fettgehalt. Das kalorienarme Kokoswasser stammt aus der unreifen, noch grünen Kokosnuss und ist nicht zu verwechseln mit der schon lange bekannten Kokosmilch, die sehr fetthaltig ist.

sportslife-Fazit:
Sieht aus wie trübes Wasser – anders als auf dem abgebildeten Glas auf der Packung. Schmeckt exotisch, optimal im Cocktail mit Eiswürfeln, aber bitte nicht im Müsli oder Kaffee.

Mandel-Drink
Reich an ungesättigten Fettsäuren und gut bekömmlich – das sind die Vorteile des Mandel-Drinks. Der Geschmack ist mild und zugleich leicht nussig. Außerdem ist er eine ideale Quelle für Ballaststoffe. Auch wenn er im Vergleich zur Kuhmilch wenig Eiweiß und kaum Kalzium enthält, steckt er voller Spurenelemente und Vitamine. Im heißen Kaffee jedoch kann der Mandel-Drink schnell flocken, zum Backen eignet er sich hervorragend.

sportslife-Fazit:
Der Geschmack erinnert pur an einen Knusperriegel. Im Müsli wurde er süßer wahrgenommen, im Kaffee hingegen herber. Hier gingen die Geschmäcker stark auseinander. Immerhin aufschäumbar!

Hanf-Drink
Ein Drink, der high macht? Nicht wirklich – er wird aus Nutzhanf ohne THC-Gehalt erzeugt. Aber die enthaltenen Hanfsamen punkten mit gesunden Omega-3-Fettsäuren und Gamma-Linolensäure, einer Omega-6-Fettsäure. Sie gilt als Jungbrunnen für die Zellen. Besonders ist auch, dass nicht gefiltert werden muss, wenn zur Herstellung geschälte Hanfsamen verwendet werden. So bleiben wertvolle essenzielle Aminosäuren, Magnesium und Kalium erhalten.

sportslife-Fazit:
Rauchiger, grasiger Geschmack. Leider weder pur noch im Müsli oder gar im Kaffee erträglich.

Süßlupinen-Drink
Süßlupinen sind Hülsenfrüchte, die reich an pflanzlichem Protein sind. Die Samen kommen auf mehr Eiweiß als Sojabohnen. Weiterer Vorteil: enthält wenig Purin, eine Substanz, die sich beim Abbau ungünstig auf den Harnsäurespiegel auswirkt. Außerdem ist der Drink reich an Kalzium, Eisen, Kalium und Magnesium.

sportslife-Fazit:
Wow, ist der gelb – wurde jedoch von 90 % der Testerinnen nicht ausgetrunken. Hinterlässt ein seltsam pelziges Gefühl am Gaumen und auf der Zunge. Schmeckt säuerlich – definitiv zum Abgewöhnen.

Dinkel-Drink
Pur ist der stark nach Getreide riechende, glutenhaltige Drink gewöhnungsbedürftig. Aber im Kaffee durchaus genießbar! Positiv sind die enthaltenen Ballaststoffe, die eine Senkung des Cholesterinspiegels begünstigen, und dass er in der Herstellung umweltfreundlicher ist als Kuhmilch. Leider sind sonst wenig Nährstoffe enthalten, daher ist er auch in Bezug auf den Proteingehalt für Sportler eher uninteressant.

sportslife-Fazit:
Süß, wässrig und getreidig in der puren Variante. Im Müsli nicht überzeugend. Im Kaffee ganz o.k. – gehört aber nicht zu unseren Favoriten.

Cashew-Drink
Schmeckt leicht nussig und lässt sich wie der Mandel-Drink ganz einfach selbst herstellen: 130 Gramm Nüsse über Nacht einweichen, dann Wasser abgießen und die Kerne nochmal abspülen, dann mit ca. 700 ml Wasser im Mixer zerkleinern. Das geht gut, da die Nüsse von Natur aus sehr weich sind.

sportslife-Fazit:
Der Geruch kommt Milch am ähnlichsten. Der Cashew-Drink schmeckt auch im Müsli ganz ordentlich, ist schön cremig und harmoniert prima mit dem Kaffee. Für mehr als die Hälfte der Testerinnen eine tolle Kuhmilch-Alternative!

Gesamtfazit: Unser Favorit ist Cashew. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Teste dich einfach selbst durch diverse Sorten – auch von unterschiedlichen Herstellern. Sicher findest du darunter deine persönliche Lieblingssorte.

 

Name Eiweißgehalt Fettgehalt Zuckergehalt Kalorien pro 100 ml Marke Preis pro Liter
Cashew-Drink 0,8 g 2,4 g 0,3 g 138 kJ/33 kcal Provamel 4,30 EUR*
Dinkel-Drink 0,8 g 1,5 g 5,7 g 178 kJ/42 kcal dm Bio 1,65 EUR*
Hafer-Drink 0,9 g 1,2 g 4,1 g 196 kJ/46 kcal Kölln 1,89 EUR*
Hanf-Drink 1,0 g 2,9 g 0,3 g 156 kJ/40 kcal EcoMil 2,59 EUR*
Kokos-Drink 0,8 g 0,2 g 2,3 g 70 kJ/18 kcal dm Bio 2,75 EUR*
Mandel -Drink 1,0 g 2,5 g 0 g 121 kJ/29 kcal Provamel 2,99 EUR*
Reis-Drink 0,1 g 1,0 g 3,3 g 200 kJ/47 kcal alpro 1,89 EUR*
Soja-Drink 3,0 g 1,8 g 2,3 g 157 kJ/38 kcal alpro 1,89 EUR*
Süßlupinen-Drink 2,1 g 0,3 g 6,6 g 220 kJ/52 kcal Milli 3,45 EUR*
Zum Vergleich:
H-Milch 3,5 %
3,4 g 3,5 g 4,8 g 269 kJ/64 kcal Milbona 0,63 EUR*

*Ehemalige unverbindliche Preisempfehlung

2 Clicks für mehr Datensicherheit.
Erst wenn Sie hier klicken wird der Button
Ihre Empfehlung an facebook senden.
Dabei werden Ihre Daten an facebook
übertragen.