sportslife

AUSGABE: 11/2017

Text: Tessa Renz

Wie bringt man Kindern am besten das Schwimmen bei? Wir haben jemanden gefragt, der sich damit auskennt: Schwimmmeister S. Linosporis. Er hat jahrelang Kinderkurse gegeben und uns diese 11 Tipps verraten.

  1. Zusammen Badebekleidung kaufen
    Eine tolle Idee zur Vorbereitung ist es, die Badebekleidung von den Kleinen selbst aussuchen zu lassen, eventuell auch das Spielzeug. Denn so vermittelt man seinem Sprössling: Schwimmenlernen ist was Tolles, worauf man sich freuen kann.
  2. Daheim in der Wanne üben
    Zu Hause können die Kleinen in der Dusche oder der Badewanne die neue Badebekleidung testen und dabei den Kopf unter das fließende Wasser halten oder untertauchen.
  3. Einen festen Schwimmtag einplanen
    Am besten einen Tag pro Woche zum gemeinsamen Schwimmbad-Tag küren. Ein schönes Ritual!
  4. Spielerisch ans Wasser gewöhnen
    Kleine Spiele im Schwimmbecken lockern auf. Einfach mit dem Mund ins Wasser tauchen und Blubber-Blasen machen oder mit den Händen aufs Wasser trommeln. So gewöhnen sich die Kids daran, Wasser im Gesicht zu haben.
  5. Treppenspringen im Becken
    An beiden Händen oder an einer Hand geführ t, können die Kleinen immer eine Stufe tiefer springen. So lange, bis sie es irgendwann alleine können und den Beckenrand bevorzugen.
  6. Beinschlag am Beckenrand üben
    Wenn das Vorangegangene problemlos klappt, sollte man mit dem Schwierigsten beginnen: dem Beinschlag. Die Kids sehen nicht, was sie machen, und müssen den Ablauf praktisch aus dem Effeff beherrschen. Anziehen, grätschen und kicken!
  7. Trockenübungen
    Wenn man nur einmal die Woche zum Schwimmen geht, ist es wichtig, auch zu Hause zu üben. Also einfach auf der Sofalehne oder Bettkante abstützen und den Beinschlag üben. Wenn dein Knirps die Reihenfolge vergisst – hilf ihm.
  8. Schwimmhilfen einbauen
    Beim Üben des Beinschlags können Poolnudeln unter den Armen oder Schwimmbretter prima unterstützen. Ist der Beinschlag kräftig genug, sodass dein Kind im Wasser vorankommt, kann die Poolnudel weggelassen werden. Jetzt mit gestreckten Armen am Schwimmbrett ein paar Meter zurücklegen.
  9. Armzug im Stehen
    Das Kommando im schultertiefen Wasser lautet: Hände vor der Brust zusammenlegen, dann nach vorne strecken – Fingerspitzen nach unten klappen und dann über außen heranziehen bis zur Brust. Die Kleinen ziehen sich mittels Armzug durch das Becken und laufen mit. Der Beinschlag wird weggelassen, bis alles sicher sitzt.
  10. Immer belohnen!
    Nach dem Schwimmen noch ein Erlebnis einplanen, z. B. einen Besuch auf dem Abenteuerspielplatz oder gemeinsam Pizza backen. Das sorgt für doppelte Freude.
  11. Kurz & regelmäßig üben
    Damit sich Erfolge einstellen, solltest du unbedingt regelmäßig mit deinem Kind trainieren. Optimal sind kurze Einheiten, da Kinder sich nicht lang konzentrieren können. Wer selbst wenig Zeit und nicht genügend Nerven hat, sollte sich früh genug nach Schwimmkursen umsehen.
FÜR KLEINE WASSERRATTEN Kinder- Bodyboard EPS 33 Sharky von FIREFLY für 14,99 Euro, Kinder-Badehose Lasse für 14,99 Euro, Mädchen-Schwimmanzug Inga für 19,99 Euro, pinkfarbene oder grüne Schwimmbrille Shark Pro Kids für 5,99 Euro und Speed Pro Junior in blau für 6,99 Euro, alles von TECNOPRO.

FÜR KLEINE WASSERRATTEN Kinder-Bodyboard EPS 33 Sharky von FIREFLY für 14,99 Euro, Kinder-Badehose Lasse für 14,99 Euro, Mädchen-Schwimmanzug Inga für 19,99 Euro, pinkfarbene oder grüne Schwimmbrille Shark Pro Kids für 5,99 Euro und Speed Pro Junior in blau für 6,99 Euro, alles von TECNOPRO.

2 Clicks für mehr Datensicherheit.
Erst wenn Sie hier klicken wird der Button
Ihre Empfehlung an facebook senden.
Dabei werden Ihre Daten an facebook
übertragen.