sportslife

AUSGABE: 11/2017

TEXT: CARINA MEHLIS/TESSA RENZ | FOTOS: K2

Während sich andere Snowboard-Pros im Sinne von "höher, schneller, weiter" mit immer komplizierteren Trickabfolgen batteln, besinnt sich der Japaner Yo Amagai auf etwas Simples, die Anfänge des Snowboardens.

Die ursprüngliche Idee beim Boarden beruhte darauf, im Schnee zu surfen. Was das genau bedeutet? Der Fahrstil ist clean, mehr fließend. Zusammen mit den anderen K2-Pros genießt Yo Amagai die Natur, so wie sie eben ist – auch ohne Neuschnee oder Helikopter. Jeder fährt so, wie er Lust hat. Dabei muss man keine radikalen Tricks lernen, um besser zu werden oder aufzusteigen.

Das Cool-Bean-Snowboard, mit dem Yo Amagai unter anderem unterwegs ist, fällt nicht nur durch seinen Schwalbenschwanz und die massive Spoon Nose auf. Es ist wie gemacht für Hand Carves, denn durch den breiten Mittelteil bleibt man nicht mit den Zehen oder den Fersen im Schnee hängen.

c-wiseman-1911

Wie es aussieht, wenn der 42-Jährige im sogenannten „Downchill Style“ fährt? Schau selbst: tinyurl.com/y8v9bzgz. K2 lädt mit seiner aktuellen Kollektion alle Fahrer dazu ein, ihr Ego und Jury-Bewertungen mal außen vor zu lassen. Denn Tricks und Lines auf Pro-Level sind zwar cool, aber es ist ebenso völlig in Ordnung, mit seinen Freunden einfach einen lässigen Tag im Schnee zu erleben.

K2S VOLUME SHIFT
Boards mit dieser Technologie sind kürzer, dafür aber viel breiter – perfekt für tiefere Carves und Auftrieb im Powder.

 

READY TO SURF Extrabreites Cool-Bean-Snowboard für 399,99 Euro, Hurrithane-Bindung mit einem soften Flex für 199,99 Euro, Maysis-Boot mit Doppel-Boa- Verschluss für 319,99 Euro, alles von K2.

READY TO SURF Extrabreites Cool-Bean-Snowboard für 399,99 Euro, Hurrithane-Bindung mit einem soften Flex für 199,99 Euro, Maysis-Boot mit Doppel-Boa-Verschluss für 319,99 Euro, alles von K2.

2 Clicks für mehr Datensicherheit.
Erst wenn Sie hier klicken wird der Button
Ihre Empfehlung an facebook senden.
Dabei werden Ihre Daten an facebook
übertragen.